Segelschullandheim

Navigare necesse est!

Navigare necesse est – Segeln muss sein

Eine Segelreise mit einer Schulklasse?

Eine Woche auf einem Schiff?

Muss das denn sein?

Nein, muss es nicht.

Klar, es ist nichts für Warmduscher und Couchpotatoes.

Aber es lohnt sich! Es macht Spaß und ist spannend für Schüler und Lehrer.

Das Segelschullandheim bietet all das, was wir Lehrer uns für echtes Lernen wünschen:

  • Eine ansprechende und spannende Lernumgebung.
  • Raum für echte Erfahrungen.
  • Sinn-volles Lernen.

Sich auf so ein Abenteuer einzulassen hat viele Vorteile. Es bringt die Schüler einander näher, denn schließlich ist man eine Woche lang gezwungen auf engstem Raum miteinander auszukommen. Natürlich läuft das nicht ohne Konflikte ab, aber genau darum geht es ja. Im echten Leben geht es auch nicht ohne Konflikte ab und man sollte frühzeitig lernen, wie man mit diesen konstruktiv umgeht. Nur so entwickelt man auch Verständnis füreinander.

Was man beim Segeln so nebenbei alles lernen kann:

  • Viele Dinge lassen sich nur gemeinsam bewältigen und dabei ist es notwendig, dass man sich auf andere verlassen kann.
  • Im Ausland ist vieles anders, aber das ist gar nicht mal so schlecht. Man kann auch in der Fremde ganz gut klar kommen.
  • Manche Regeln machen sogar Sinn.
  • Wenn man ein Ziel hat, dann schaftt man das bei widrigen Bedingungen nur, wenn man sich dafür auch anstrengt.
  • Lernen hat etwas mit der Lebenssituation zu tun und muss nicht langweilig sein.
  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
  • Für Neugierige gibt es eine ganz neue Welt zu entdecken.

Darum behaupten wir an der Steinbeis GMS:

Navigare necesse est! – Segeln muss sein!

Menü
Translate »