Kahoot!

Galgenmännchen oder Kahoot!

Die letzten Minuten einer Schulstunde wurden früher oft mit einem Spiel an der Tafel beendet. Besondern beliebt war das Galgenmännchenspiel bei dem ohne großen Aufwand an der Kreidetafel ein Buchstabenrätsel entstand und zwei Gruppen der Klasse gegeneinander antraten um ein Wort zu erraten.

Die Digitalisierung hat neue Formen von Spielen hervorgebracht und „Gamification“ von Lernen ist und bleibt eine der motivierendsten Lernmethoden.

Heute fragen die Schüler schon zu Beginn der Stunde ob wir am Ende Kahoot! spielen können. Kahoot! schafft einen spielerischen Wettbewerb unter den Mitspielern. Man kann einzeln oder im Team-Modus gegen die Klassenkameraden spielen.

Das Spiel basiert auf Zusammenarbeit mehrerer Geräte, die über das Internet verbunden sind und zusammen ein Spiel bilden. Unsere Schüler wählen sich über die iPads mit einem Game-Pin ein, während die Displayansicht des Moderators (Lehrers) für alle Mitspieler sichtbar über den Beamer präsentiert wird.

Auf der Leinwand erscheinen nun Fragen und möglichen Antworten, je nach Vorgabe zwei, drei oder vier farblich markierte Felder mit geometrischen Symbolen. Von diesen Antworten können eine oder mehrere Antworten richtig sein.

Die Ansicht des Moderators zeigt die verbleibende Zeit, in der eine Antwort abgegeben werden kann. Die Displayansichten der Mitspieler zeigen vier Felder mit den Farben und Symbolen der vorgegebenen Antworten. Um eine Antwort auszuwählen, wird die entsprechende Farbe angeklickt.

Für eine richtige Antwort erhält jeder Mitspieler je nach benötigter Antwortzeit bis zu 1.000 Punkte. Bei einer richtigen Antwortserie erhöht sich diese Punktzahl. Zwischen jeder Frage wird eine Rangliste der fünf Spieler mit den meisten Punkten angezeigt.

Im Klassenzimmer herrscht jetzt eine aufgeregte Stimmung, denn jeder will auf das Podium und besser sein als die anderen. Besonders im Team-Modus erwacht der Spieltrieb der meisten Schüler. Die Kahoots kann der Lehrer selbst erstellen oder auf bereits erstellte und veröffentlichte Kahoots zugreifen. Auch unsere Schüler erstellen gerne Kahoots für die Klassenkameraden. Viele Kahoots sind in Englischer Sprache erstellt und ermöglichen eine neue Art, Leseverständnis abzuprüfen – so spielerisch, dass kaum einem auffällt, dass es sich auch irgendwie um Textarbeit handelt.

Glücklicherweise lässt sich Kahoot! auch im Fernunterricht spielen, denn wenn der Lehrer seinen Bildschirm teilt, ist auch hier ruck-zuck motivierendes spielerisches Lernen möglich. Selbst bei unserer abgespeckten „Corona-Abschlussfeier“ im letzten Sommer wurde mit den Eltern zusammen auf dem Schulhof ein witziges Kahoot! über die vergangene Schulzeit gespielt.

Category: News
Menü
Translate »