Check-In

Wir sind auf dem Weg zum Flughafen. Fehlt nur noch der Check-In und die Kofferkontrolle und dann verlassen wir Europa.

Beim Check-In und der anschliessenden Sicherheitskontrolle lief alles ohne Zwischenfälle und so konnten wir ganz entspannt am Gate auf unseren Aufruf warten. Mit ein bisschen Verspätung ist unser Flieger dann in Stuttgart abgehoben. Für einige von uns war es der erste Flug überhaupt.

Nach der Landung in London mussten wir gleich mal das “queueing” üben. Endlose Schlangen vor der Passkontrolle. Und dann der erste Schreck: einer durfte nicht weitergehen, denn er sah nicht aus wie auf seinem Passbild und wurde nun ganz genau in Augenschein genommen und befragt. Es brauchte sogar den Einsatz eines weiteren Beamten um zu entscheiden ob sie unsere Gruppe vollständig ins Vereinigte Königreich einreisen lassen.

Als dies geschafft war holten wir unsere Koffer und suchten den Bus der uns zum Hostel bringen sollte. Herr Elsser hatte im Flieger einen Nebensitzer der wegen der Verspätung seinen Bustransfer verpasst hatte und den haben wir kurzerhand in unserem Bus mitgenommen. Auf der Fahrt stellte sich heraus, dass der junge Mann, ein Arzt aus Tübingen, auf dem Weg nach Wimbledon war, um dort seiner Schwester beim grossen Wimbledon Turnier zuzusehen. Wow, das hat man auch nicht alle Tage.

Am Hostel angekommen bekamen wir natürlich erst mal einen Schreck denn die Fassade machte keinen einladenden Eindruck. Es stellte sich dann aber raus, dass es ganz ok ist und so gingen wir gut gelaunt eine Pizza essen und bummelten durch einen der typischen Corner Shops die rund um die Uhr geöffnet haben – auch am Sonntag.

Jetzt liegen wir müde in unseren Betten und freuen uns auf den morgigen Tag. Sleep tight and don’t let the bedbugs bite!

imageimageimageimage

Category: London 1, News, Sekundarstufe
Tags: ,
Menü